Logo

Durch Härten wird die mechanische Widerstandsfähigkeit von Metall erhöht. Hierbei wird das Gefüge des Werkstoffs – beispielsweise Stahl oder Gusseisen – gezielt geändert und umgewandelt. Als erfahrenes Unternehmen aus dem Bereich der Metallbearbeitung bieten wir Ihnen auch professionelle Dienstleistungen rund um das Härten an. Zu diesem Zweck haben wir im Jahr 2007 unsere Induktionshärteanlage für das Härten von Führungsbahnen in Betrieb genommen.

Fabrikat EFD: unsere zuverlässige Induktionshärteanlage

Bei der Induktionshärteanlage, mit der unser Team beim Härten von Führungsbahnen arbeitet, handelt es sich um eine Mittelfrequenz-Härteanlage des Fabrikats EFD. Beim Induktionshärten wird die äußere Schicht des jeweiligen Werkstücks zügig erwärmt und noch in der Anlage abgeschreckt. Mit unserer Mittelfrequenz-Anlage härten wir Großteile aus verschiedenen Stählen oder Gusswerkstoffen mit einer Länge von bis zu sechs Metern und verbessern so deren Verschleißfestigkeit.

Induktionshärteanlage Fabrikat EFD

 

Induktionshärteanlage Fabrikat EFD

Fabrikat EFD

Mittelfrequenz – Härteanlage zum Härten von Führungsbahnen
mit den Verfahrwegen.

Länge:

6.000 mm

Breite:

2.000 mm

Höhe:

1.500 mm

 

 

Härten von Führungsbahnen und mehr: Metallbearbeitung durch Sielemann

Bereits seit mehr als 70 Jahren stellt die mechanische Großteilbearbeitung das Kerngeschäft unseres Unternehmens dar. So gehört das Härten auf unserer Induktionshärteanlage ebenso zu unserem Leistungsspektrum wie das präzise Fräsen, Bohren oder Hobeln. Wir verfügen über einen modernen und umfassenden Maschinenpark und arbeiten projektbezogen in kleinen Gruppen, um möglichst effizient und effektiv auf die individuellen Vorgaben und Wünsche unserer Kunden eingehen zu können. Stellvertretend für die gute Arbeit, die wir immer wieder aufs Neue liefern, steht nicht zuletzt unser nach ISO 9001:2000 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf! Unser kompetentes Team freut sich auf Ihre Anfrage.